aktuell

Alle Nachrichten, Ergebnisse und Spielberichte unseres TTV.

Deprimierendes Wochenende auf Landesebene !

Unsere I. und II. Mannschaft musste ein bitteres Spieltagswochenende verkraften. 

Nachdem unsere I. Mannschaft Pneumant Fürstenwalde noch in der Vorsaison am letzten Spieltag den Aufstieg in die Verbandsliga vermasselte, gab es dieses Mal eine herbe 2:8 Klatsche.

Der Meisterschaftsaspirant um den ehemaligen DDR Meister Mike Scheweleit spielte von Anfang an hoch konzentriert und ließ das gesamte Spiel über keine Zweifel am Ausgang des Abends aufkommen. Etwas Ergebniskosmetik lieferten Volker Herbach und Sven Müller, die beide über den ehemaligen Jugend DDR Auswahlspieler Gerald Stamm siegten. An diesem Freitag gastiert mit dem TTC Finow der nächste Meisterschaftsfavoriert beim formschwachen Aushängeschild des TTV.

 

Ganz ähnlich ging es der zweiten Vertretung. Mit dem ESV Angermünde kam der absolute Meisterschaftsfavorit der 1. Landesklasse. Der Topbesetzte Landesligaabsteiger (ehm. JSV Schwedt)  ließ nicht viel anbrennen. Lediglich ein Doppel und zwei Achtungserfolge von Hans Gragoll und Albek Schaow gegen die Spitzenspieler Balint und Woite lagen am Ende auf der Habenseite des TTV II, die dem verdienten Sieger zum 3:8 gratulieren mussten.

Einen Tag später ging es verkatert und personell arg gebeutelt nach Finow - zum TTC Finow IV. Die Reservisten Thomas Wiedemeyer und Stefan Kienast gaben ihr Landesklassendebüt wobei vor allem Wiedemyer zu gefallen wussten. Ein Einzelpunkt blieb ihm dennoch verwehrt und im fünften Satz musste er sich Nachwuchsspieler Max Zeitler 11:9 geschlagen geben. Ein Einzelpunkt von Schaow und das Doppel für Gragoll/Schaow sorgten für wenig zählbares an diesem verkorksten Wochenende.

- David Röwer

IV. gewinnt erstes Punktspiel in der 3. Kreisklasse


Unsere Aufsteiger gewinnen in Hohen Neuendorf gegen die VII. mit 10:2.
Das Ergebnis sieht deutlicher aus als es in Wirklichkeit war.
Die Männer aus Hohen Neuendorf waren starke Gegner und forderten unseren Jungs alles ab.
Chris Peter erwischte einen Sahnetag und holte insgesamt vier Punkte (ein Punkt im Doppel,drei bei den Einzel) für den TTV. Im ersten Doppel gewannen Peter | Wiedemeyer ihr Doppel klar (8:11  | 9:11  | 7:11). Im zweiten lieferten sich Rindfleisch | Kähler eine spannende Schlacht. Im fünften Satz ließen unsere Jungs sich eine 7:1 Führung nehmen und musste sich geschlagen geben (11:5  | 8:11  | 11:6  | 6:11  | 16:14). Fünf der Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden und anstatt ein 10:2 hätte es auch 6:6 stehen können. 

Insgesamt ein Erfolg zum aufbauen.

Wir bedanken uns bei unseren Gegnern, für die nette, freundliche und faire Begegnung und freuen uns auf das Rückspiel


I.des TTV siegt gegen werneuchen

Im zweiten Punktspiel traf der TTV auf den SV Rot-Weiß Werneuchen. Mit zwei gewonnen Doppel konnten unsere Jungs komfortabel ins Geschehen starten. Die ersten Einzel gewannen Volker Herbach (3:0 g. Stefan Lochner), Sven Müller (3:1 g. Lukas Juckel) und David Röwer (3:2 g. Calvin Sucrow-Linsmeier). Alexander Guth musste sich nach einer wahnsinns Aufholjagt und stark erkämpften Bällen gegen Benjamin Neffin 2:3 geschlagen geben. Mit einem 4:1 ging der TTV in nächste Spiel und dieses hatte es in sich. Lukas Juckel, der ganz nebenbei seinen Schläger vergessen hatte, gewann furios 0:3 gegen unsere Nr.1 (10:12  | 10:12  | 11:13). Auch im zweiten Spiel musste sich Alexander Guth im fünten Satz gegen Calvin Sucrow-Linsmeier geschlagen geben (11:7  | 6:11  | 11:5  | 9:11  | 6:11).
Sang und klanglos musste sich auch David Röwer (g. Benjamin Neffin)  geschlagen geben (6:11  | 8:11  | 4:11).
Sauer und in rage über den verlorenen Punkt, leistete sich David Röwer einen absolute Kampf gegen Lukas Juckel. Nach schönen Rallys und interessanten Ballwechsel sicherte sich Röwer den Sieg (11:9  | 11:8  | 5:11  | 6:11  | 12:10). Den Siegpunkt lieferte Volker Herbach gegen Benjamin Neffin (11:7  | 11:6  | 11:5 ) und somit sicherten sich unsere Jungs wichtige Punkte.

Kreismeisterschaft OHV 2019

Am 14.09.2018 fanden traditionell die Kreismeisterschaften Oberhavel in der Fürstenberger Mehrzweckhalle statt. 40 Sportler fanden am sonnigen Samstag den Weg an die Tische um sich ca. 8 Stunden lang zu duellieren.

Erstmals wurde das Teilnehmerfeld in die Konkurrenzen A und B geteilt um allen Teilnehmern mehr Spielspaß zu garantieren.

In der A Konkurrenz gewann erwartungsgemäß der favoritisierte Marvin Harbsmeier (o.i.B. rechts) vom Verbandsligisten Hohen Neuendorfer SV. Der zweite und dritte Platz ging nach Leegebruch an die Sportfreunde Berner und Wolf (o.i.B. links).

Im A Doppel (in der „Jeder gegen Jeden“ gespielt wurde) setzte sich das gemischte Doppel Harbsmeier/Wolf (Leegebruch/Hohen Neuendorf) souverän an die Spitze. Drei Doppel dahinter waren punktgleich Rainer Krys und Guido Berner belegten den zweiten Platz vor den auch satzgleichen Doppeln der Lokalmatadoren Alex Guth und David Röwer sowie den Zehdenickern Robert Haucke und Christian Alburg.

Auch die B Konkurrenz wurde vom TTC Rotation Leegebruch dominiert. So siegte Sebastian Sowka vor Kevin Sieverding vom neugegründeten TTC Ofenstadt Velten. Dritter wurde Florian Görgens, ebenfalls Rotation Leegebruch.

In den Doppeln konnten sich in einem starken Finale Sieverding/Brychzy (Velten) gegen M. Müller/Sowka (Leegebruch). Auf dem Treppchen und mit Bronze belohnt wurde das Überraschungsdoppel Thomas Wiedermeyer (Fürstenberg) und Alexander-Theodor Mehr (Leegebruch).

Bei den Damen zeiget Claudia Sommerfeldt wieder einmal das sie im Kreis die unangefochtene Nummer eins ist. Den zweiten Platz belegte Vanessa Schulze (Leegebruch) vor der Fürstenberger Nachwuchshoffnung Nele Krambehr.

-David Röwer

V. Heimsieg und tabellenführung

Die neuformierte V. traf in ihrem ersten Heimspiel der Saison auf Blau-Weiss-Nassenheide III. Beide Teams hatten ihr Auftaktspiel souverän gewonnen und wollten nun mehr. Nach den Doppeln stand es 1:1. Palm/Blank holten mit einem 3:0 den ersten Punkt. Auch das Gespann Oberzauchner/Bloecks war zunächst bestimmend, verloren aber den Faden und gaben das Spiel mit 2:3 ab. Bei den Einzeln gab es meist deutliche Siege der Fürstenberger. Einzig Sportsfreund Erbe aus Nassenheide machte es spannend. Mit zwei Fünfsatzspielen musste er am längsten am Tisch verweilen. In diesen spannenden Spielen setzte sich schlussendlich jeweils das Alter durch. Während  sich Spieler Priepke in seinem erst zweiten Jahr mit 9:11 im Fünften geschlagen geben musste, gewann unser Senior Herbert Blank entscheidenden Satz mit 11:6. Am Ende des Abends stand ein deutlicher Heimerfolg der Fürstenberger auf dem Zettel. 10:3 stand drauf. In zwei Wochen empfängt die V. dann Zehdenick IV.   

                                                     - Andy Priepke 


V. starten erfolgreich

Gegen und beim TTC Rotation Leegebruch VII gewannen unsere Oldies mit 10:2. Beide Doppel gingen an den TTV. Somit startete die V. mit einem 2:0. Lothar Palm und Tima Isajew gewannen alle ihre Einzel, derweil Detlef Blöcks und Herbert Blank jeweils einen Punkt vergaben. Somit steht die V. nach dem ersten Speiltag auf Platz 1.


III. In Leegebruch geschlagen

Unsere III. kam leider nicht über ein 5:10 in Leegebruch hinaus. Nachdem die Doppel gut ausgeglichen waren, gingne unsere jung sogar mit 3:1 in Führung. Im Spiel 10 wurden dann allerdings die Weichen gestellt und auf 5:7 für die Gastgeber erhöht. Auch die letzten 3 Spiele verloren unsere Jungs und mussten sich 5:10 geschlagen geben.


IV. verliert deutlich

Im ersten Punktspiel gastierte die Empor Oranienburg IV. Im Doppel I wurden Grune und Rindfleisch 0:3 geschlagen. Im Doppel II war es mit einem 1:3 (10:12 4.Satz) enger. In den Einzeln aber wurde schnell klar, wer das Spiel für sich entscheiden wird. Mit einer 4:10 Niederlage geht der TTV IV in die Saison und zahlt Lehrgeld.